Aktuelles

2022

Dreimal Gold in Tangermünde erkämpft

Bereits zum 22. Mal richtete der TSV Tangermünde sein traditionelles Nährstangenturnier aus, bei dem rund 200 Teilnehmer aus 22 Vereinen um die Medaillen kämpften. Budokan Brandenburg beteiligte sich in vier Altersklassen am Turnier und konnte unter Anleitung ihrer Trainer Wolfgang Link, Rene‘ Weiß und Rainer Friedrich, der zusätzlich als Kampfrichter fungierte, beachtliche Erfolge erzielen. Goldmedaillen erkämpften Joshua Kanzler, Liam Kaffka und Jonathan Marrack in der Altersklasse U9. Zweitplatzierte wurden Ian Ksienzyk, Lilith Ksienzyk, Max Fenske (alle U9), Emilia Haeberle und Abby Müller in der U11 sowie Lea Krause und Marlen Gesche in der U13. Bronze sicherten sich Ian Krause (U9), Sara Poganatz (U11), Stella Scherneck (U13) und Jasmin Kootz in der Altersklasse U15.

Frank Naumann

... weiterlesen

Brandenburger Judoka erfolgreich in Melnik

Am 24.09.2022 fand im tschechischen Melnik ein internationales Judoturnier für Kämpfer der Altersklassen U9, U11 und U13 statt, bei dem rund 400 Judoka aus Polen, Tschechien und Deutschland um die Medaillen kämpften. Kämpfer von Budokan und Viktoria Brandenburg beteiligten sich als Kampfgemeinschaft, unter Anleitung ihrer Trainer Christin Scharlach, Wolfgang Link und Rainer Friedrich, an diesem Leistungsturnier.
Mit einer starken kämpferischen Leistung erzielte Lena Scharlach souverän den ersten Platz in der U11 bis 52 kg. Ian Krause (U9) und Emilia Haeberle (U11) bestritten ihren ersten Wettkampf und konnten durch ebenfalls gute Leistungen zweite Plätze in ihren Gewichtsklassen belegen. Eine weitere Silbermedaille sicherte sich Johannes Stübe in der Altersklasse U9. Dritte Plätze erkämpften Tristan Schober (U9), Alisha Furch (U11) und Marlen Gesche in der U13.
Mit einem fünften Platz trug Paul Abrecht ebenso wie Lena Krause (beide U13) mit Platz sieben zum guten Abschneiden der Brandenburger Judokämpfer bei.

Wolfgang Link

... weiterlesen

Neustart bei Budokan Brandenburg

Mit Beginn des neuen Schuljahres wurde dem Verein Budokan Brandenburg ihre angestammte Judohalle in der Max-Josef-Metzger-Straße durch die JVA Brandenburg zur Nutzung zurück übertragen.
Nach der zweieinhalbjährigen Sperrung der Sportstätte, aufgrund der Corona-Pandemie sowie eines Gerichtsprozesses, findet das Training der Judoka wieder in der gewohnten Trainingsstätte statt. Leider ging die lange Zeit der Sperrung der Sportstätte auch mit einem nicht unerheblichen Verlust an Vereinsmitgliedern einher, sodass sowohl ehemalige Vereinsmitglieder als auch neue Interessenten am Judosport herzlichen eingeladen sind, zukünftig am Training teilzunehmen. Interessenten melden sich bitte vor Ort montags und mittwochs von 17:00 – 18:30 Uhr oder beim Vereinsvorsitzende Wolfgang Link unter der Telefonnummer
0173 6269043 bzw. info@budokan-brandenburg.de .
Ein herzlicher Dank gilt den Verantwortlichen von Viktoria Brandenburg sowie der Stadtverwaltung Brandenburg, die den Trainingsbetrieb der Judoka während der Sperrung mit der Bereitstellung ihrer Sportstätten sicherstellten.

Frank Naumann

... weiterlesen